Eulenspiegel - Ausgabe 734

Alles zur Kult-Party Seite 4 & 5 Freitag, 27. April 2018 Seite 11 DIE SZENEZEITUNG KOSTENLOS 0541 957 20-0 • www.dereulenspiegel.de OSNA- Taxifahrten aller Art. Wir sind immer für Sie da! 50 5000 Tel.: (0541) 35 Jahre Szenezeitung 36. Jahrgang • Ausgabe 734 • 11. April 2018 DEKRA Automobil GmbH Niederlassung Osnabrück Klöcknerstr. 33 49090 Osnabrück Tel. 0541/91219-0 r r un Ve stä k g ü un m g h f r ser Tea esuc t! p l c Gute, ünkt i he h u d Beza l ng un sehr ute b k . g s Ar eits lima tt d Bi e mel en unter 01 / 0 6 70 85 0 8 0 gegenüber IKEA-OS www.tastekitchen.de SHANGRILA SPEZIAL drei verschiedene Sorten Fl isch e im Wok gebraten, mit frischem buntem Ge use, m dazu Reis. An e o g t f r pril 2018 g b t il ü A , 0 8 5 Euro . . Bremer Straße 81 · 49191 Belm · Telefon 05406/3176 www.gasthaus-lecon.de · lecon_liebenow@freenet.de Nur mit Reservierung! 20. Mai 2018 Einlass ab 11.30 Uhr - Essen ab 12.00 Uhr Pfingstsonntag h lti Reic ha ges r e f Spa g lbuf et Genießen Sie Ihr Essen in unserem Gasthaus oder bei gutem Wetter auch draußen auf unserer Terrasse. econ Gasthaus Saalbetrieb | Biergarten | Partyscheune CITY Seite 3 Yamaha Music School, Filmpassage OS, Miniplaybackshow auf der Maiwoche Seite 8 Seite 13 Szene Das durch Brandstiftung abge- brannte Restaurant Nokta am Güterbahnhof wird mit Hilfe der Brandschutzversicherung wieder aufgebaut. Aber der Besitzer des Geländes will keine Nokta-Wie- dereröffnung und hat den Pacht- vertrag fristlos gekündigt. Die Betreiber des beliebten Speziali- täten-Restaurants Natalia Bas- sauer und Sedat Müstak wollen das nicht hinnehmen und weh- ren sich. Da die Renovierung viel Zeit beanspruchen wird, sucht Sedat schon mal nach einem neuen Die Osnabrücker Gewerbeschau bleibt sich treu. Am ersten Mai- wochenende, 5. und 6. Mai, findet die Messe für Handel, Handwerk und Gewerbe zum dritten Mal statt. Das Motto hat sich dabei ebenso wenig ge- ändert wie der Austragungsort. „Aus der Region für die Region“ heißt es auch diesmal wieder in und rund um die Halle Gartlage. Los geht’s an beiden Tagen um 10 Uhr. Über 50 Aussteller ha- ben bereits zugesagt und bieten am Samstag und Sonntag jeweils bis 17 Uhr ein abwechs- lungsreiches Angebot, Produkt- vorführungen und Überraschun- gen für große und kleine Be- sucher. Sascha Bartsch, der die Gewer- beschau in Osnabrück vor zwei Jahren wiederbelebt hat, ist mehr denn je von seinem Ansatz überzeugt. „Ich war mir ziemlich sicher, dass die Gewerbeschau funktioniert, wenn man einen Objekt in Osnabrück, welches je- doch kein Nokta sein soll. Zuerst war Sedat verdächtigt worden das Feuer gelegt zu haben, weil ein angeblicher „Augenzeuge“ das behauptete. Inzwischen sind die Ermittlungen gegen Sedat Müstak eingestellt und der fal- sche „Augenzeuge“ steht als Hauptverdächtiger Feuerteufel im Fokus der Staatsanwalt- schaft. Für das Betreiberpaar Natalia und Sedat ist es eine schlimme Zeit. Immerhin haben sie viel investiert in ihr Nokta-Konzept. klaren Fokus auf Qualität und hochwertige Produkte aus Stadt und Landkreis Osnabrück legt“, erzählt er. Besucher und Kunden haben das Angebot in den vergangenen beiden Jahren zahlreich angenommen. „Viele Unternehmen hatten noch nicht einmal ihren Messestand kom- plett eingepackt, da haben sie schon wieder für dieses Jahr zu- gesagt“, freut sich Bartsch. Mit ihrem großen Angebot spricht die Osnabrücker Gewer- beschau eine breite Zielgruppe an und bietet darüber hinaus auch Vereinen wie zum Beispiel dem Osnabrücker SC eine Platt- form, sich zu präsentieren. Der OSC macht das unter anderem mit zahlreichen Mitmachak- tionen, Vorführungen, Sport- und Bewegungsaktivitäten. Und während sich mittelständische Unternehmen und Dienstleister auf rund 4.000 Quadratmetern in der Halle Gartlage präsentie- Von der Baugenehmigung über das Wegerecht bis hin zur gro- ßen, neuen Terrasse. Da steckt eine Menge Geld und Arbeit drin. Das Nokta war eine Goldgrube und überaus gut besucht und beliebt. Das zur Zeit unfertige Restaurant gleicht einer Bauruine und wirkt noch wie ein Rohbau. Es bleibt vorerst geschlossen. Wie wir ge- hört haben, will die Grundstücks- eigentümergesellschaft das Restaurant neu vermarkten. Ein weiterer, schlimmer Schicksals- schlag für Natalia und Sedat. ren, gibt es auf über 30.000 Quadratmetern Freifläche auch diesmal wieder jede Menge Trends und Neuheiten, unter anderem aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Freizeit, Beruf, Bildung, Garten, Gesundheit, Versicherung und Haustechnik. Es darf gestaunt und ausprobiert werden, was im kommenden Sommer nicht fehlen sollte – vom E-Bike über Grilltrends bis zu Gartenmöbeln. Darüber hi- naus gibt es informative Fach- vorträge, Show-Vorführungen für die ganze Familie und ein buntes Kinderprogramm, unter ande- rem mit der „Frank und seine Freunde Spielearena“ und Auf- tritten des Zappeltiers am Sonntag. Der Eintritt ist frei. Die dritte Osnabrücker Gewerbe- schau ist Samstag und Sonntag, 5. und 6. Mai, jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Für die Be- sucher stehen ausreichend kos- tenlose Parkplätze direkt an der Halle Gartlage zur Verfügung. Zu den Ausstellern zählen unter an- derem Osnatel/EWE AG, Ford Heiter, Häder GmbH, DIX Mar- kisen, Kötter + Siefker, Betten Kirchhoff, Groneck Treppen & Türen, SchlafOptimal, Unnerstall Holzverarbeitung, JEMAKO, Bun- deswehr Karriereberatung, Zoll Osnabrück, Vorwerk Deutsch- land, WolfSystemHaus. Mehr Informationen unter www. os-gewerbeschau.de Bald ist es soweit und in Bad Iburg eröffnet die 6. Nieder- sächsische Landesgartenschau ihre Tore. Vom 18. April bis zum 14. Oktober haben alle Blumen- liebhaber die Möglichkeit, mit den Bussen der Verkehrsge- meinschaft Osnabrück (VOS) umweltschonend das südliche Osnabrücker Land zu erreichen. Die niedersächsische Landes- gartenschau 2018 präsentiert von April bis Oktober im Osna- brücker Land ein Blumenfeuer- werk rund um den Charlottensee unter dem imposanten Schloss, der Iburg. Blütenterrassen füh- ren zu trendigen Themengärten und prächtigen Blumenhallen- schauen. Verzauberte Waldlich- tungen und ein spektakulärer Baumwipfelpfad locken. Blüten- bunt, modern und gesund: Kneipp cool! Speziell für die Landesgarten- schau haben die Partnerunter- nehmen der VOS Süd (Stadtwer- ke Osnabrück, Weser-Ems-Bus und die Firma Willy Hummert) in Abstimmung mit dem Landkreis Osnabrück einen Sonderfahr- plan für die An- und Abreise mit dem Bus erstellt. Insbesondere am Wochenende wird das Fahr- planangebot deutlich ausgewei- tet. Hier wird zwischen Osna- brück und Bad Iburg tagsüber durchgehend ein 30-Minuten- Takt angeboten. Weitere Zusatz- fahrten gibt es auch auf den Linien südlich von Bad Iburg. Im Fahrplan ist auch der Freizeit- Bus TEUTO-REGION (Linie 400) enthalten, der mit Fahrradan- hänger vom 1. Mai bis 3. Okto- ber 2018 in der Osnabrücker Region unterwegs ist. Die Lan- desgartenschau ist über die Bushaltestellen „Bad Iburg, Charlottensee“, „Bad Iburg, Rat- haus“ und „Bad Iburg, Real- schule“ (ca. 900 m Fußweg) erreichbar. Nutzen Sie das TagesTicket! Da- mit ist ein Erwachsener und ein familienangehöriges Kind bis 14 Erfolgreiche Restaurantbetreiber gekündigt Dritte Osnabrücker Gewerbeschau am 5. und 6. Mai in der Halle Gartlage Sonderfahrplan mit zusätzlichen Fahrten zwischen Osnabrück und dem Südkreis Kein Nokta mehr? Chancen für Handel, Handwerk und Gewerbe Mit dem TagesTicket zur Landesgartenschau Gewerbeschau in der Halle Gartlage Jahre den ganzen Tag unter- wegs. Zwischen Osnabrück und Bad Iburg beispielsweise schon für 7,20 Euro. Es gelten ausschließlich die Tickets aus dem VOS-Tarif (inkl. VOS-Plus). Diese sind an den VOS-Vorverkaufsstellen sowie in den Bussen erhältlich. Fahrkar- ten des Schienenverkehrs (z. B. Niedersachsentarif, Westfalen- tarif, Niedersachsen-Ticket) wer- den nicht anerkannt. Reisegrup- pen müssen aus mindestens zehn zahlenden Personen beste- hen. Eine Fahrpreisermäßigung kann nur gewährt werden, wenn sich die Gruppe mindestens zwei Werktage vor Beginn der Fahrt unter der Tel.: 0541 / 2002 – 2211 anmeldet und mit den fahrplanmäßigen Bussen beför- dert werden kann. Weitere Informationen sowie den aktuellen Sonderfahrplan erhalten Sie unter www. vos.info . Freuen sich über die gute Busverbindung zur Landesgartenschau nach Bad Iburg (v.l.n.r.): Haltelinchen, Rainer Glapa (Weser-Ems-Bus), die Geschäftsführerin der Landesgartenschau Bad Iburg Ursula Stecker, Harald Schulte von der „PlaNOS“ (Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück) und das LaGa-Maskottchen RosaLotta.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjU4