Eulenspiegel - Ausgabe 731

SPORT DIE SZENEZEITUNG KOSTENLOS Endlich wieder Karneval 0541 957 20-0 • www.dereulenspiegel.de OSNA- Taxifahrten aller Art. Wir sind immer für Sie da! 50 5000 Tel.: (0541) 35. Jahrgang • Ausgabe 731 • 31. Januar 2018 gegenüber IKEA-OS www.tastekitchen.de PA THA ORIG. D I ecke e e f den d n l r R is a nu el in Tam r e-Sauce, a tem a ind z r nf ei ch Hahnche l s , Ei f i m m s und r sche Ge u e Angebot ilt ür F b uar 0 8 g f e r 2 1 , 0 7 9 Euro . . . . econ Gasthaus Saalbetrieb | Biergarten | Partyscheune Bremer Straße 81 · 49191 Belm · Telefon 054 06/31 76 lecon_liebenow@freenet.de Hochzeits- und Familienfeier sowie Betriebsfeste von 20 - 140 Personen Die einen lieben es, die anderen sind froh, wenn es vorbei ist. Fakt ist, dass der Karneval auch in diesem Jahr halt in Osnabrück macht und wieder tausende Menschen in seinen Bann zie- hen wird. „Wir sind auf einem guten Weg und haben alles soweit im Griff“, erzählt uns der Präsident vom Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval Rene Her- ring. „Mit „Frank und seine Freunde“ haben wir 2018 wie- der ein sehr bekanntes Gesicht Frank und seine Freunde als Zugpferde für die Familien Am 08.02. geht es an Weiberfastnacht los – Der Höhepunkt „Ossensamstag“ steigt am 10.02. „Uns hat ein Engel geküsst!“ als „Zugpferd“ (siehe auch Inter- view auf Seite 8) dabei und spre- chen so noch mehr Familien an“. Je näher die „tollen Tage“ kommen, desto größer die Er- wartungshaltung der Jecken und Narren. Am 08. Februar lockt ab 18.00 Uhr das „Jeckendorf“ auf dem Rathausplatz. Dort wird dann zusammen mit der Stadt- prinzessin der Karnevalsendpurt eingeleitet. „An Weiberfastnacht starten wir natürlich auf dem Rathausplatz und danach gehört das Stadtprinzenpaar traditionell in die Altstadtkneipen. Dort ge- ben wir dann zusammen mit den Jecken Vollgas“, lässt uns BOK Geschäftsführer Detlef Spindler seine Vorfreude spüren. „Die karnevalserfahrenen DJs haben das vor allem in den Kneipen seit Jahren im Griff. Von dieser Stim- mung holen wir uns gerne eine große Portion ab“, fährt Prin- zessin Gaby fort. Fortsetzung auf Seite 6 Das Gerücht ging schon etwas länger durch die Osnabrücker Altstadt. Nun ist es amtlich. Nach über 30 Jahren hängt Ma- ria Meinert den Zapfhahn des Schmalen Handtuchs an den Nagel. Die beliebte Wirtin will sich ins Privatleben zurückzie- hen und gibt die Schlüssel des Handtuchs weiter an den 33jäh- rigen Miro Bauhaus. Der gebür- tige Hamburger lebt seit 13 Jahren in Osnabrück und ist vie- len Osnabrückern aus dem Blue Note/Garbo und Cinema Art- house bekannt. Mit beiden hat sich der eulenspiegel zum Inter- view getroffen. EU: Hallo Maria, Hallo Miro! Ma- ria, das Gerücht ist wahr gewor- den. Nach über 30 Jahren hörst Du mit dem Schmalen Handtuch auf. Wie ist es zu diesem Ent- schluss gekommen? Maria Meinert: Das ich jetzt relativ kurzfristig aufhöre hat da- mit zu tun, dass meine Schwes- ter, die bei mir fest angestellt war, leider schwer erkrankt ist. Dazu kommt mein zweijähriges Enkelkind. Nun ist einfach die Zeit gekommen, mich mal um andere Dinge zu kümmern. EU: War es ein langer Prozess, den man sicherlich auch mit dem Ehepartner bespricht, oder war es eine „Bauchentschei- dung“? Maria Meinert: Das ging relativ schnell, weil ich mir sehr sicher war, dass es jetzt mal gut ist mit Gastronomie. EU: Mit Miro Bauhaus hast Du nun einen Nachfolger gefunden. Wie hast Du ihn gefunden? Maria Meinert: Ich habe die Kneipe an einen neuen Pächter vermietet und dieser hat mir sofort signalisiert, dass Miro das machen will und ich keinen bes- seren finden werde. Ich bin mir da absolut sicher. Der passt. Da habe ich ein sehr gutes Gefühl. EU: Somit sind wir dann quasi gleich beim „Neuen“. Hallo Miro, das Schmale Handtuch ist eine Marke in Osnabrück und in der Altstadt. Als Du gefragt worden bist, hast Du sofort gesagt „Jetzt oder nie“ und hast gar nicht lan- ge überlegt? Miro Bauhaus: (Lacht herzlich) Nein, so macht man das heut- zutage auch erstmal nicht. Ich habe lange überlegt und auch oft mit meiner Partnerin darüber gesprochen. Am Ende war es eine sehr wohl überlegte Ent- scheidung. EU: Welche Überlegung spielt da der Schritt aus dem Angestell- tenverhältnis in die Selbststän- digkeit - und dann noch in die Gastronomie? Hast Du davor auch Respekt? Miro Bauhaus: Auf jeden Fall. Also gedanklich hatte ich sofort Bock auf das Schmale Hand- tuch. Trotzdem spielen viele Überlegungen eine Rolle. Fakt ist, dass das Schmale Handtuch ein Brett ist was auf mich zu- kommt. Respekt ist da, denn mit Maria geht ein Name. Das mer- ke ich alleine schon daran, dass man von unfassbar vielen Leu- ten angesprochen wird. Jeder hat einen guten Ratschlag für mich. Respekt sollte man immer haben, aber sicherlich keine Angst. Ich werde auch nicht ver- suchen irgendwas abzukupfern und Fußstapfen auszufüllen, sondern ich muss da meine Sache draus machen und es in meinem Sinn fortführen. EU: Wird das Schmale Handtuch durch dich reloaded oder neu er- funden? Oder willst Du einen langsamen Übergang und nach und nach deine Ideen in den Laden bringen? Miro Bauhaus: Sicherlich werde ich ein paar Dinge anders ma- chen und verändern sowie mei- ne eigene Note einbringen. Aber im Großen und Ganzen soll alles so bleiben wie es ist. Die Mitar- beiter werden ja auch von mir übernommen. Man muss sich ja selber wiederfinden in so einer Kneipe, damit man es vernünftig macht. Wenn ich jetzt versuchen würde Maria zu kopieren, würde ich auf die Nase fallen. Maria Meinert gibt nach 30 Jahren die „Kultkneipe“ Schmales Handtuch in andere Hände – Miro Bauhaus heißt der neue Wirt „Jetzt ist die Zeit für andere Dinge gekommen“ Weiberfastnacht, Ossensamtag, Hüttensonntag, u.v.m. Giro-Live-Panthers Verlosung, Bilder vom letzten Heimspiel, Benny Blu Olympiade ab Seite 6 OSNA Seite 11 Seite 12 OSNABRÜCKER TELEGRAMM Das einzig echte Original CITY Seite 3 Safety First beim Autokauf Seite 5 www.dereulenspiegel.de Jetzt als kostenlose Online-Ausgabe für alle Smartphones, Tablets & Co. - Aktuelle Ausgabe - Partner - eulenspiegel Archiv - Facebook QR-Code Scannen und los geht's! Die Osnabrücker Szene im Netz: Maria und Miro Fortsetzung auf Seite 11

RkJQdWJsaXNoZXIy MjU4